Stimmungsaufheller für besseres Stress-Management

Panikattacke

Bei einer Panikattacke, weiss man oftmals glatt nicht, wie einem geschieht. Panikattacken haben viel mit dem Wort "Angst". "Angst" kommt wortgeschichtlich von "eng", "eingeengt sein". Und dieses psychische Einengung kann zu unangenehmen Symptomen führen.

Panikattacken äußern sich als plötzlich auftretende Angstanfälle mit Herzrasen, Herzklopfen oder unregelmäßigen Herzschlag, Schwitzen, Zittern oder Beben, Mundtrockenheit, Atemnot, Erstickungsgefühle, Enge oder Kloß im Hals, Schmerzen, Druck oder Enge in der Brust, Übelkeit oder Bauchschmerzen, Schwindel, Unsicherheits-, Ohnmachts- und Benommenheitsgefühle, Unwirklichkeitsgefühle oder das Gefühl, nicht richtig da zu sein, Angst, die Kontrolle zu verlieren, Angst, "wahnsinnig" oder ohnmächtig zu werden; Angst, einen Herzanfall zu erleiden oder zu sterben, Hitzewallungen oder Kälteschauer, Taubheit oder Kribbelgefühle.

Lösungsmöglichkeiten für Panikattacken sind vielfältig und bedürfen einer komplexen jahrelangen Behandlung eines geschulten Arzt oder Heilpraktikers. Als Fachkraft ist Ihnen sicherlich bekannt, dass Panickattacken auch mit Serotoninmangel einhergehen. Bisher verschrieb man oftmals synthetische Antidepressiva oder Serotoninwiederaufnahmehemmer. Diese jedoch können zu Übergewicht führen. Wenn Sie nach guten natürlichen Alternativen suchen, und die Verhaltenstherapie bei Angstattacken mit einem guten Komplex ergänzen wollen, so empfiehlt es sich, mit 5-HTP in der Wirkeinheit zu befassen. Sprechen Sie uns einfach daraufhin an.